Spargelflan

Print Friendly, PDF & Email

Die Spargelsaison neigt sich seeeeehr langsam, aber leider ziemlich sicher dem Ende zu 🙁 Als wahrscheinlich letztes Spargelrezept für dieses Jahr, hab ich nen Spargelflan vorbereitet. Jetzt is ‘Flan’ als Wort wie ich finde ‘n bissel komisch, aber es heißt halt so…. Im Prinzip sind Crème Caramel und Crème brûlée ebenfalls Flans, da sie auch aus einer im Wasserbad gestockten Masse aus Ei und Milch bzw. Sahne bestehen. Nun halt mal das ganze in würzig und nicht als Dessert. Das Rezept funktioniert auch mit so ziemlich allen anderen Gemüsen, also könntet ihr auch Zucchini, Karotten, Kohlrabi etc. verwenden. Die Hauptzutat ist aber hier ganz klar der Spargel, die restlichen Zutaten findet ihr wie immer im Einkaufszettel. Aber erstmal zeig ich euch alles im Überblick:

Die Zutaten rund um ein Bund rohen grünen und 200g gegarten weißen Spargel (im Uhrzeigersinn, beginnend bei 6.00 Uhr)

1 tiefe Form mit 4 Timbaleförmchen (Tassen gehen auch)

100ml Sahne

Butter zum fetten der Formen

3Eier

Muskat

Salz

Pfeffer

Küchenrolle

Küchenmaschine mit Mixaufsatz

Da der weiße Spargel schon gegart ist, beginnt ihr mit dem grünen indem ihr…

…zuerst das untere Drittel schält und die Enden relativ großzügig abschneidet…

…dann passt ihr die grünen Spitzen in der Länge euren Formen an und halbiert sie…

…blanchiert sie kurz (3-4min) in kochendem Salzwasser, schreckt sie dann in kaltem Wasser ab und legt sie auf Küchenkrepp um das meiste Wasser aufzusaugen…

…während die Spitzen trocknen, schneidet ihr den Rest des grünen Spargels in kleine Stücke und blanchiert diese ebenfalls. Während euer Spargel auf dem Krepp ein wenig trocknet…

…buttert ihr eure Formen nicht zu zaghaft und stellt rundum die gekürzten grünen Spitzen auf. Die Spitzen halten besser, wenn die Formen entsprechend gut gebuttert sind 😉 …

…Eier und Sahne püriert ihr zusammen zu einer homogenen Flüssigkeit…

…dann stückelt ihr euren weißen Spargel grob und gebt ihn zusammen mit der Hälfte eurer Sahne/Ei-Mischung in den Standmixer, Deckel drauf (!!) und püriert alles zusammen recht fein…

…schmeckt die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat ab, bevor ihr sie umfüllt…

…dann das selbe quasi in grün. Die Reihenfolge ist hierbei wichtig, denn wenn ihr den grünen Spargel zuerst im gleichen Gefäß püriert, wird eure weiße Masse danach u.U. nicht mehr sooo weiß 😉 …

 

…die fertigen Massen füllt ihr dann nacheinander in eure vorbereiteten Formen. Ich hab zuerst die grüne, dann die weiße und zum Schluß nochmal die grüne Masse einfüllt. Zwischendurch stoßt ihr die Formen immer mal wieder vorsichtig auf der Arbeitsfläche auf um Luftblasen nach oben zu treiben…

…eure fertigen Formen stellt ihr dann auf Küchenkrepp in eine tiefe Auflaufform bevor ihr ca. 3-4cm hoch heißes Wasser angießt. Die Auflaufform stellt ihr dann bei 180°C für ca. 30min in den vorgeheizten Backofen…

…keine Angst, die Flanmasse bläht sich beim Garen ein bisschen auf, wenn ihr beim Einfüllen gut geklopft habt aber nicht zu arg. Dann lasst ihr die Flans abkühlen, schneidet sie rundum mit einem Messer los und stürzt sie auf Teller/Platten worauf ihr auch immer sie servieren wollt…

…Ich hab sie lauwarm mit etwas Hollandaise als Vorspeise gegeben.

guten Appetit und viel Spaß beim nachkochen!

 

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.