Spaghetti mit Spinat…

Print Friendly, PDF & Email

Wie schon angekündigt gibts natürlich Rezepte zum frischen Spinat. Ok Spinat Ei, Kartoffeln einer der Kindheitsklassiker für die meisten! Die Verwendung eines seeeehr populären vorpürierten Rahmspinatgerichtes in meiner Kindheit hat zu dem Mythos geführt, dass ich keinen Spinat mag. Stimmt nicht, nur dieses Rahmspinatzeugs is absolut nicht meins!!!! Daher: frischer Spinat mit n bissel Knobi und ein paar Zwiebelchen ist eine GANZ andere Sache und hat mit dem Tiefkühlzeuchs nichts, aber auch gar nichts gemein…. Der frische Spinat ist, wie ich finde, auch zu schade zum pürieren, daher hier ein Rezept in dem nur grob zerkleinert zur Geltung kommt. Das zerkleinern auch nur deswegen, weil er sich dann gesitteter essen lässt. Die Garnelen könnt ihr natürlich auch weglassen, aber mit is oberlecker… Neben den Garnelen und dem Spinat braucht ihr nicht allzuviele Zutaten, alle findet ihr wie immer im Einkaufszettel. Wenn der Kram da ist, kanns auch schon losgehen.

Die Zutaten für 3-4 Portionen im Überblick:

Hintere Reihe (v.l.n.r.): 2Eßl Knoblauchbutter, Pfeffer, Olivenöl, 300g Tomaten

mittlere Reihe (v.l.n.r.): 200g Spaghetti, 1 Schalotte, 250g geputzten frischen Spinat

vordere Reihe (v.l.n.r.): Salz, 200g geschälte rohe Garnelen

Nachdem, ihr den Spinat geputzt und gewaschen habt, setzt ihr das Nudelwasser auf

…danach schneidet ihr ihn in grobe Streifen. Ganze Blätter (noch dazu mit Stiel) essen sich extrem bescheiden…

 .. dann viertelt ihr die Tomaten, entfernt den Stielansatz und halbiert die Viertel nochmal. Jetzt die Nudeln ins kochende Salzwasser

…Die geschälte Schalotte schneidet ihr in Scheiben und lasst dann Knoblauchbutter und Olivenöl zusammen heiß werden. Darin dünstet ihr die Schalotte ohne Farbe an…

…zu den Schalotten gebt ihr nun die Tomaten lasst sie kurz dünsten und gebt dann Nudelwasser dazu, welches ihr komplett einreduzieren lasst…

…bevor ihr nochmal Nudelwasser zugebt, was ihr ebenfalls komplett wegkochen lasst. Dadurch bleibt die im Wasser gelöste Stärke in der Pfanne zurück und bindet dabei die Sauce automatisch ab. Jetzt habt ihr schon eine ungewürzte, sämige Tomatensauce

…jetzt gebt den geschnittenen Spinat (keine Angst der fällt zusammen 😉 und noch ne Kelle Nudelwasser dazu…

…  und kocht das ganze kurz auf, bis der Spinat zusammenfällt. Jetzt schmeckt ihr noch mit etwas Salz (im Nudelwasser war ja auch schon einiges) und Pfeffer ab…

…gebt die fast fertigen Spaghetti klatschnass in die Sauce und reduziert die jetzt wieder sehr flüssige Sauce…

 …unter Zugabe der Garnelen so lange bis die Sauce wieder eine sämige Konsistenz erreicht hat und die Garnelen gar sind…

IMG_6312 (Medium)

…zum Schluß noch (wer mag) frischen Parmesan drüber und: Guten Appetit!!

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.