Joghurt aus Kultur

Print Friendly, PDF & Email

Wie letztens beim Beitrag ‘Naturjoghurt‘ schon geschrieben, hab ich mich nach längerem Suchen und testen auf ne Joghurtkultur festgelegt (erstmal?). Es ist eine kommerziell erhältliche Starterkultur für bulgarischen Joghurt und stellt ne Mischung aus Bacillus Bulgaricus und Streptococcus Thermophillus dar. Beide zusammen ergeben die sog. Starterkultur die dann dafür sorgt, dass die damit geimpfte Milch dick und leicht säuerlich wird. Ich hab die Menge für 30l Milch bestellt, da sich das Pulver im Tiefkühler für ca. 2 Jahre hält, sollte ich also erstmal Ruhe haben 😉  Ich bin bei dieser Kultur hängen geblieben, da sie nen echt schönen, festen und angenehm sauren Joghurt macht. Aus jedem frischen Ansatz mit neuer Kultur kann ich 2x neuen Joghurt machen (s. Naturjoghurt). Also sollte ich ungefähr 90 l Joghurt aus dem Beutelinhalt gewinnen können. Reicht wohl für ne ganze Zeit 😉  Also wenn ihr eure Kulturen gefunden habt braucht ihr nur noch bissel Küchenausrüstung und natürlich Milch. Auf gehts:

Die Zutaten, diesmal eher Utensilien im Überblick:

Hintere diagonale Reihe (v.l.n.r.): 4 Gläser á 0,5l; 2l Biofrischmilch 3,8%

vorletzte diagonale Reihe (v.l.n.r.): Deckel der Gläser, Kartoffelstampfer (?)

zweite diagonale Reihe (v.l.n.r.): Bratenthermometer, Schneebesen, Schöpfkelle, Trichter

im Vordergrund: tiefgekühlte Joghurtkulturen

Ihr beginnt damit alle Utensilien durch überbrühen mit kochendem Wasser zu entkeimen und die Glasdeckel auszukochen, dann…

…erhitzt ihr schonmal langsam die Milch. Der Kartoffelstampfer dient dabei als Thermometerhalter. Mach ich sonst nicht, aber für die Fotos ist es besser, hab auch nur 2 Hände 😉 Während die Milch warm wird…

…füllt ihr etwas Wasser in die Gläser für den Joghurt und kocht sie dann in der Mikrowelle aus (das Wasser sollte ca. 1min in den Gläsern sprudelnd kochen)…

…die Milch kommt den magischen 90° auch schon langsam nahe, also Vorsicht! Wenn sie 90°C unter gelegentlichem Rühren erreicht hat…

…setzt ihr den Topf in ein kaltes Wasserbad, wo ihr die Milch auf ca.45°C runterkühlt. Dieser Erhitzungsschritt ist auch bei H-Milch wichtig, sonst wird der fertige Joghurt schleimig…

…ihr entnehmt jetzt eine kleine Menge (ca. 1/8 Teelöffel) gefrorene Kulturen aus dem Beutel und rührt sie in die warme Milch…

…danach füllt ihr die geimpfte Milch in eure sterilen Gläser…

…legt die Deckel auf und stellt sie in den ca.50°C warmen, abgeschalteten Backofen. Lasst die Beleuchtung im Ofen über Nacht an. Die Wärme der Glühbirne, sowie die Wärme der Joghurtgläser reichen aus um den Joghurt warm genug zu halten. Am Morgen dann…

…habt ihr 4 Gläser lauwarmen Joghurts. Nach dem Auskühlen sollte der Joghurt noch ne Nacht in den Kühlschrank…

…dann habt ihr nen hausgemachten, stichfesten Joghurt!!

Mit etwas Obst ne sehr leckeres Dessert oder gar n ganzes Frühstück! Gutes Gelingen und viel Spaß bei euren Joghurtvariationen.

 

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.