Lachstoast mit Kresse

Print Friendly, PDF & Email

Es lässt sich nicht mehr leugnen: draußen wirds kalt, dunkel, Supermärkte und Discounter haben schon länger Weihnachtsmänner, Lebkuchen und Co. im Angebot. Die Weihnachtsbeleuchtung unter den Linden wurde auch schon an den Bäumen befestigt UND heute öffnen die Berliner Weihnachtsmärkte… Alles sehr deutliche Anzeichen für ein baldiges Weihnachten! Ich fange daher in dieser Woche mit meinem kleinen Weihnachtsmenü für euch an. Es werden drei Gänge, die alle sehr gut vorzubereiten sind und beim finalen Zubereiten am ersten oder zweiten Feiertag nicht mehr allzuviel Mühe machen sollten. Als Vorspeise in diesem Jahr hab ich mir nen Lachstoast ausgesucht mit hausgemachtem gebeitzten Lachs, Senf-Dill-Schmand und etwas Grünzeug. Eigentlich wollte ich Tramezzini statt Toast als Brot nehmen, aber leider ist das extrem fluffige italienische Weißbrot im ‘offline’ Handel noch nicht wirklich zu haben. Daher also Toast. Wirklich viel braucht ihr nicht für diese kleine Vorspeise, wenn ihr euren Lachs gebeizt habt, ist der Großteil der Arbeit bereits erledigt! Ich verwende im Rezept nen Sevierring als Ausstecher, wer keinen hat, kann der Toast auch gern diagonal halbieren oder ihr nehmt ne große Plätzchenform 😉 Also los gehts mit wenigen Zutaten zur Vorspeise

Die Zutaten für 2 Lachstoasts im Überblick:

Hintere Reihe (v.l.n.r.): Salz, Pfeffer, 2 Sorten Kresse, eine Handvoll gemischter Blattsalat

Mittlere Reihe (v.l.n.r.): 4Tl mittlescharfer Senf, 1 Eßl fein gehackter Dill, 3 Eßl Blütenhonig (Waldhonig ist zu kräftig), 100g Schmand + 3 Eßl Joghurt (gemischt)

2 Scheiben Toast, etwas Butter zum bestreichen, 1 Servierring, ca. 100g gebeizten Lachs in Scheiben

Wie bereits geschrieben, habt ihr mit dem beizen eures Lachses den Großteil der Arbeit bereits hinter euch, jetzt müßt ihr ‘nur’ noch die Sauce mischen, das Toast buttern und anrichten. Los gehts mit der Sauce…

…dazu rührt ihr eure Schmand-Joghurt-Mischung mit Senf…

…und Honig glatt…

…bevor ihr sie mit Salz und Pfeffer abschmeckt und mit eurem gehackten Dill vollendet. Eure Sauce stellt ihr jetzt zur Seite…

…und widmet euch eurem Toast. Mit einem Ausstecher/Servierring/womitauchimmer stecht ihr eine euch genehme Form aus…

…bestreicht den ausgestochenen Toast mit Butter…

…belegt ihn mit Salatblättern…

…gebt auf diese etwas von eurem Dressing und beginnt alles mit Lachs zu bedecken…

…der Salat darf am Ende gerne dekorativ unter dem Lachs rauschauen 😉  bevor ihr euer Toast mit Kresse eurer Wahl ausgarniert…

…Ganz zum Schluß garniert ihr alles noch mit einigen Klecksen Dressing aus, FERTIG! Gutes Gelingen bei dieser kleinen ABER echt feinen Vorspeise.

 

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.