Schnitzel….

Print Friendly, PDF & Email

Ja, ein einfaches Schnitzel! Kennt jeder, mag (fast) jeder, macht aber kaum wer noch selbst, oder? Damit ihr keine Ausrede habt, von wegen weiß nicht wie… Hier die Anleitung (von Rezept mag ich kaum sprechen) für ein leckeres Schnitzel. Ob Wiener Art oder ‘echtes’ Wiener Schnitzel, das hängt allein am Fleisch. Hier hab ich Schweinerücken genommen, daher ist es ein Schnitzel ‘Wiener Art’. Ich hatte ausgerechnet im Moment keine Kalbskeule im Haus für ein Wiener Schnitzel, sorry. Daher also Wiener Art, trotzdem superlecker, zum Beispiel mit nem schönen Kartoffelsalat oder auch in der jetzigen Zeit mit Spargel ne tolle Sache. Wie es geht, folgt mit den Zutaten aus der Einkaufsliste. Als Paniermehl verwende ich hier sog. “Panko” ein japanisches Paniermehl, das auschließlich aus Weißbrot ohne Rinde hergestellt wird und gröber gemahlen ist als “normales” Paniermehl. Die Kruste des Schnitzels wird, wie ich finde, durch das Panko noch ne Spur krosser…

 

Die Zutaten im Überblick:

hintere Reihe (v.l.n.r.): Pfeffer, Gefrierbeutel (Klarsichtfolie geht auch), 1 Ei, Mehl

vordere Reihe (v.l.n.r.); Salz, Schweinerückensteak, Paniermehl

Ok und auf gehts los oder so…

…ihr schneidet den Gefrierbeutel an zwei Seiten auf und beim Schweinerücken macht ihr an der Seite mit der Fettschicht mehrere nicht ZU tiefe Schnitte, da sich unter der Fettschicht eine Sehne befindet, die sich später beim Braten zusammenzieht. Dann habt ihr nen Schnitzelkelch 😮 …

… dann legt ihr das Schnitzel in die Plastiktüte/Folie und mithilfe eines Steakklopfers oder auch einem Topf plattiert ihr das Fleisch bis zur ca. doppelten Größe…

…zu dem Ei gebt ihr einen Schuß Wasser und verrührt es gut. Dann stellt ihr Mehl, Ei und Paniermehl zu einer sogenannten “Panierstraße” auf…

…das Fleisch pfeffert und salzt ihr beidseitig und wendet es im bereitgestellten Mehl…

…nicht gemehlte Stellen bessert ihr von Hand aus und klopft das überschüssige Mahl ab, bevor ihr das komplett bemehlte Fleisch in das Ei legt…

…und es darin ebenfalls wendet. Dann lasst ihr es kurz abtropfen und legt es in die Semmelbrösel…

…worin ihr das Fleisch ebenfalls wendet und fertig ist das panierte Schnitzel!…

…In einer Pfanne zerlasst ihr AUSREICHEND Butterschmalz, erhitzt es und legt das Schnitzel in die Pfanne. Dabei darauf achten, dass ihr das Schnitzel so in das heiße Fett einlegt, dass die Seite die ihr am Schluß loslasst eurem Körper abgewandt ist! (Wenn jetzt Fett spritzt, dann auf den Herd und nicht auf euch 😉  )…

… nochmal ein Stück Butterschmalz nachlegen und auf der zweiten Seite fertig backen. Das fertige Schnitzel auf Küchenkrepp abfetten und…

IMG_4372 (Medium)

 …heiß servieren!! Gutes Gelingen und guten Appetit! Ach ja: damit macht ihr auch nen tollen Spargelburger

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Ein Kommentar:

  1. Ich liebe Schnitzel!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.