Kartoffelsalat mit Essig/Öl Dressing

Print Friendly, PDF & Email

Rechtzeitig zur endlich beginnenden Grillsaison, gibts von mir ein Kartoffelsalatrezept für einen einfachen, leichten Kartoffelsalat ohne Mayonnaise. Rechtzeitig ist ein gutes Stichwort, weil dieser Salat unbedingt am Vortag gemacht werden muß, damit er gut schmeckt. Bei mir gewinnt im Duell Mayo- gegen Essig/Öl-Dressing ganz klar Essig/Öl! Zum einen weil er leichter ist als Mayonnaisesalat, zum anderen weil er auch mal ‘ne halbe Stunde in der prallen Sonne aushält, ohne gleich sauer zu werden ;-). Was ihr für 8-10 Portionen braucht gibts wie immer im Einkaufszettel und hier kurz in der Übersicht:Im Uhrzeigersinn, beginnend auf 12.00:

1,5kg Kartoffeln roh mit Schale

5 Eßl Essig (gern Branntweinessig)

Pfeffer

2 Eßl gehackte Petersilie

2Eßl geschnittener Schnittlauch

Salz

1 Zwiebel

100g durchwachsenen Speck

1TL Senf

750ml Fleischbrühe

10 Eßl neutrales Öl (z.B. Raps oder Sonnenblumen)

Zuerst kocht ihr die Kartoffeln gar und schält sie noch wenn sie warm sind. Ebenfalls noch warm schneidet ihr sie in gleichmäßige Scheiben von ca. 4-5mm Dicke, dazu gebt ihr jetzt die heiße Fleischbrühe.

Die Menge sieht zu Beginn ein bissel viel aus, macht aber nichts, zum einen nehmen die Kartoffeln Flüssigkeit auf, zum anderen muß man das überschüssige Dressing ja nicht nehmen 😉

Die Kartoffeln mit der Brühe zur Seite stellen, weiter gehts mit dem Dressing.

Die Zutaten nochmals im Überblick, man muß noch ein wenig schneiden dafür (Speck und Zwiebeln) aber dann solltet ihr diese Zutaten haben:

Den Speck in einer Pfanne auslassen..

…dann die Zwiebelwürfel zugeben und mit dem Speck zusammen glasig dünsten…

…mit dem Essig ablöschen (vorsicht vor den Dämpfen 😉 ) und den Senf dazu geben…

…zum Schluß das Öl und etwas Pfeffer. SALZ erst später, da Fleischbrühe und Speck schon reichlich Salz mitbringen…

…Alles zu den Kartoffelscheiben geben und vorsichtig unterrühren…

  …mit Salz und Pfeffer abschmecken und Petersilie und Schnittlauch (leider ohne Bild) dazugeben. Die Kräuter aber erst zugeben, wenn der Salat kalt ist, denn sonst verlieren sie ihre grüne Farbe und werden grau 🙁  …

WICHTIG: Den Kartoffelsalat eine Nacht zum durchziehen in den Kühlschrank stellen. Sonst war die Arbeit umsonst, weil der Salat ohne Durchziehen nicht wirklich lecker ist. Am anderen Tag nochmals mit Salz und Pfeffer nachschmecken. Bitte erst dann wenn der Salat Zimmertemperatur hat, sonst könnt ihr ihn leicht überwürzen, da die Kälte Geschmack nimmt!

Guten Appetit und ne schöne Grillsaison 😉

 

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

2 Kommentare:

  1. Schmeckt echt super lecker 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.