INDIEN SUMMER: Schwarze Butterbohnen

Print Friendly, PDF & Email

Da isser wieder der INDIEN SUMMER, draußen ist es mittlerweile empfindlich frisch, da empfiehlt es sich von innen zu heizen. Die indische Küche ist dafür wie geschaffen, daher gibts ‘n neues Rezept in diese Rubrik. Es ist wieder ein Dal bzw. die Hauptzutat ist Urad Dal auf deutsch Urdbohne. Das Gericht sieht am Ende echt unspektakulär, gar langweilig aus, aber beim ersten oder zweiten Löffel hat sich das gelegt. Die Schärfe und das Aroma sind echt nicht von schlechten Eltern!! Ok sie kommen vom Ingwer und dem Chili…. Mit ner Grundausstattung vom Asialaden an Chili, Ingwer, Bockshornklee und eben Urad Dal seid ihr schon mal gut aufgestellt, den Rest hat man zu hause. Daher halten sich die Zutaten in überschaubaren Grenzen…

Hier die (wenigen) Zutaten für 2-4 Portionen im Überblick (im Uhrzeigersinn, beginnend auf 6.00)

1 Stück frischer Inger (ca. daumengroß)

2 Zehen Knoblauch

1 Eßl Bockshornkleeblätter

3Eßl Butter

100ml Schlagsahne

450ml Wasser

400gr Tomaten, püriert (Dose)

Salz

1,5 TL Garam Masala (bitte unbedingt aus dem Asialaden, sonst werden es gern mal Zimtbohnen)

1/2TL Chili

Zentral: 150g  schwarze Bohnen (eingeweicht)

Am längsten dauert es die Bohnen einzuweichen, am besten über Nacht mit kaltem Wasser bedeckt in einer Schüssel einweichen…

In der linken Schüssel sind die trockenen Bohnen, rechts die eingeweichten, das Wasser der eingeweichten muß weg und dabei die Bohnen so lange im Sieb spülen, bis das ablaufende Wasser farblos ist. Jetzt hackt ihr noch Knoblauch und Ingwer möglichst fein, dann gehts weiter…

…mit diesen Zutaten…

…Knoblauch, Ingwer und Chili in ca. einem Drittel der Butter anschwitzen, dadurch werden die Gewürze noch aromatischer…

…die eingeweichten und abgespülten Bohnen dazu und mit dem Wasser auffüllen, alles zusammen einmal aufkochen…

…und dann für 25-30min sanft köcheln lassen, bis die Bohnen weich werden…

…die Bohnen abschütten die Flüssigkeit auffangen und die Bohnen zurück in den Topf geben…

…die restliche Butter, die pürierten Tomaten, Sahne, Garam Masala und die Bockshornkleeblätter zugeben…

…alles einmal umrühren, aufkochen und mit Salz vorsichtig abschmecken (es reduziert noch ein, daher an dieser Stelle langsam mit Salz). Die Bohnen jetzt zugedeckt ganz sanft 1-1,5 Stunden köcheln lassen…

…währenddessen immer mal wieder umrühren und nach und nach das aufgefangene Kochwasser zugeben, bis die Bohnen gar sind und das Gericht eine breiige Konsistenz hat, nochmal abschmecken und…

…mit frisch gebackenem, warmem Naan servieren (das Rezept für dieses Khurmi Naan mit Tomaten-Käse-Füllung kommt noch).

Guten Appetit!

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.