Asiatische Hühnersuppe

Print Friendly, PDF & Email

Winterzeit – Suppenzeit oder auch Erkältungszeit – Hühnersuppenzeit irgendwie passt das alles thematisch zusammen…

Da “Oma’s Hühnersuppe” zwar lecker ist, aber irgendwie altbacken 😉 , hier ein Rezept für ne leckere Hühnersuppe asiatischer Art. Neben leckeren Aromen und ner gehörigen Portion Schärfe bringt sie auch noch frischen Limettensaft mit! Ok, wer will kann weiter heiße Zitrone trinken, ich bevorzuge ne schicke Suppe mit Ingwer, Koriander, Galgant, Knoblauch, Chili, etc.

Damit ihr gleich loslegen könnt, hier erstmal der Einkaufszettel-asiatische-Hühnerbrühe.

Für ca. 6 Portionen Brühe braucht ihr:

Wie immer im Uhrzeigersinn (beginnend bei 7.00)

Gewürze: 1 Chilischote, 1/2 Lorbeerblatt, je 1 TL Senf- und Pfefferkörner

15g Salz

asiatische Gewürze: 3 Kaffir-Limettenblätter, 1 Stange Zitronengras, je eine 0,5cm dicke Scheibe Galgant und Ingwer

50g Selleriewürfel

1 Zwiebel halbiert mit Schale, 1 Zehe Knoblauch halbiert mit Schale

50g Karottenwürfel

Kräuterstiele (hier Petersilie und Koriander)

1 gewaschenes Suppenhuhn

Alles in einen Topf geben und mit ca. 2 Liter kaltem Wasser auffüllen. Die Flüssigkeitsmenge hängt auch ein bischen von der Topfgröße ab. Es muß kein Schnellkochtopf sein, ein ‘normaler’ Topf tut es natürlich auch, dauert aber länger…

…nachdem das Huhn gar ist, die Brühe absieben und das Fleisch vom Huhn ablösen.

Nachdem die Brühe nun fertig ist, folgt nun der Schritt zur fertigen Suppe:

Die Zutaten:

Zentral die fertige Brühe, umgebend die Einlagen (beginnend auf 1.00)

1 Paprikaschote, gewürfelt

8 Champignons in Scheiben

Reisbandnudeln

1 Chilischote in Ringe geschnitten

1 Limette

8 Zweige Koriander

1 Zwiebel in Streifen geschnitten

das ausgelöste Hühnerfleisch

5 mittelgroße Kartoffeln in groben Würfeln

Alle Zutaten außer Koriander, Limette und Reisbandnudeln in die Brühe geben und kochen bis die Kartoffeln gar sind. Die Brühe mit Fischsauce und evtl. Sojasauce abschmecken.

Die Reisbandnudeln nach Packungsangabe kochen und eine Portion in eine Schüssel geben….

Mit der fertigen Suppe auffüllen und mit Korianderblättern garniert servieren. Den Limettensaft kurz vorm essen nach Geschmack zugeben.

Also ich finds echt besser als heiße Zitrone und Omas Hühnerbrühe… ;o)

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.