karamellisierter Ziegenfrischkäse

Print Friendly, PDF & Email

Als kleine, leichte Vorspeise bin auch ich dem Charme von karamelliertem Ziegenfrischkäse erlegen. Und ich kann euch sagen: es gab einige Fehlversuche, sowohl bei den geeigneten “Beilagen” als auch beim Karamellisieren selbst. Letztendlich steht ne Finale Version mit braunem Zucker (einfach weils besser geht), Pfirsich und Blaubeere… Auf modernen Speisekarten stünde wohl: Ziegenfrischkäse/Karamell/Pfirsich/Blaubeere. Damit sind die Zutaten auch geklärt trotzdem, der Gewohnheit halber, gibts nen kleinen Einkaufszettel. Dann kanns auch schon losgehen.

Die wenigen Zutaten für 2 Portionen im Überblick (im Uhrzeigersinn, beginnend bei ca.6.00)

2 Ziegenfrischkäsetaler, 1 Pfirsich, 2 Eßl brauner Zucker, 1 Eßl Blaubeeren, 1 Flambierbrenner

Los gehts mit dem Pfirsich, derzeit ist Saison, da sind sie meist schön UND reif…

…ihr schneidet einmal rund um den Pfirsich bis auf den Kern ein. NICHT entlang der sichtbaren Naht oder Kerbe im Obst, denn dabei könntet ihr den Kern spalten, da entlang dieser außen sichtbaren Kerbe im Pfirsich die Kernhälften aufeinandertreffen. Und dann müsstet ihr die halben Kerne aus den Pfirsichen buddeln, was unschöne, weil evtl. zermatsche Hälften zur Folge haben könnte. Und schön soll eure Vorspeise ja auch werden 😉 Nach dem Schnitt könnt ihr die Hälften vorsichtig aufdrehen…

…den Kern entnehmen und die Hälften in Spalten schneiden…

…die Spalten legt ihr dann rosettenförmig auf 2 Tellern aus und garniert sie mit den Blaubeeren. Dann widmet ihr euch den Käsen, also einem nach dem anderen natürlich…

…dazu stippt ihr sie mit einer der flachen Seiten in den braunen Zucker…

…und karamellisiert nur die Oberfläche mit dem Flambierbrenner. Das ergibt einen sehr schönen farblichen Kontrast. Oder…

…ihr rollt auch die Seiten durch den Zucker und karamellisiert einmal komplett außen rum…

…egal wie ihr gearbeitet habt, den Käse setzt ihr in die Mitte der Fruchtrosette…

…und voilà, fertig ist euer karamellisierter Ziefgenfrischkäse. Viel Spaß beim Nachkochen und habt nen schönen Sommer.

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

2 Kommentare:

  1. Hallo Lebensarth!
    Was mache ich wenn ich keinen Flambierer habe? Geht es auch im Ofen? LG aus Frankreich

    • Bonjour nach Frankreich,
      bedingt funktioniert dass im Ofen, falls da ne Grillfunktion drin ist. Die mußt Du dann volle Möhre 15min vorheizen und den auf der Oberfläche gezuckerten Käse drunterschieben bis er karamellisiert. Bei nur Oberhitze könnte es auch gehen, aber es kann dann sein, dass der Käse weich und warm wird. Und kalt und fest is schon schöner. Falls Du auch gern mal ne Creme Brûlée machen willst, lohnt sich die Anschaffung von so nem kleinen Brenner definitiv 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.