Rote Beete-Orangen Carpaccio

Print Friendly, PDF & Email

Als Startrezept im neuen Jahr hab ich mir ein Carpaccio von roter Beete und Orange ausgedacht. Als kleine, hübsche, winterliche Vorspeise, die optisch schon mal an den Sommer erinnert. Aber da noch nicht wirklich die richtige Zeit ist für Tomate, Mozzarella und Basilikum hab ich die Bestandteile des klassischen ‘Insalata Caprese’ etwas variiert. Als grüne Blättchen hab ich hier Babyspinat statt Basilikum verwendet. Dunkles Kürbiskernöl gibt dem Ganzen noch ne extra nussige Note, Himbeeressig die nötige Frucht und Apfelessig die entsprechende Säure. Das waren auch schon fast alle Zutaten, komplett gibts die wie immer im Einkaufszettel. Nach dem Einkauf könnt ihr auch schon gleich loslegen mit eurer winterlichen Vorspeise.

Die Zutaten wie immer im Überblick (für 1 Portion einer größeren Vorspeise):

Im Uhrzeigersinn, beginnend bei ca. 5.00Uhr: 2Eßl Wasser, 2Eßl Olivenöl,1 Eßl Kürbiskernöl, 2 Eßl Himbeeressig, 1 Eßl Apfelessig, 1 Orange, Salz, Pfeffer, einige Blätter Babyspinat

Zentral: 1 vorgekochte, ungewürzte rote Beete

Ihr beginnt mit dem Dressing…

…indem ihr einfach Essige und Öle zusammengebt…

…dann das Wasser und mit Salz und Pfeffer abschmeckt und alles gut verrührt. Das Dressing stellt ihr beiseite während…

…ihr die Beete in dünne Scheiben schneidet. Die Scheiben legt ihr dann in euer Dressing ein und mischt sie vorsichtig unter und stellt die marinierte Beete beiseite. Jetzt widmet ihr euch der Orange…

 

…ihr schneidet bei der Orange quasi oben und unten ne Scheibe ab, damit ihr sie hinstellen könnt. Danach schält ihr bei der stehenden Frucht rundum nach und nach die Schale ab, bis…

…die Schale komplett weg ist, kleinere übriggebliebene weiße Stellen entfernt ihr auch noch bevor…

…ihr die Orange in dünne Scheiben schneidet. In der Mitte der Scheiben befindliche Reste der weißen Haut beseitigt ihr auch noch (aus rein optischen Gründen). Schon gehts ans Anrichten…

…wie beim Caprese legt ihr abwechselnd Beete, Orange und Spinat leicht versetzt aufeinander bis ihr…

…euren Teller mit einer echt hübschen, bunten, winterlichen Spirale gefüllt habt! Gutes Gelingen und nen noch besseren Appetit 😉

Kleiner TIPP: wer mag kann noch gehackte und geröstete Walnüsse darüberstreuen.

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.