BBQ V.2.4

Print Friendly, PDF & Email

Der Titel dieses Beitrags wirkt zugegeben etwas technisch, aber es war nötig für mich in den vergangenen 4 (!) Jahren bei der ständigen Weiterentwicklung meiner BBQ-Sauce der jeweils neusten Version einen Namen zu geben, der mir irgendwie nen Anhalt gibt, um welche Version es sich bei der BBQ im Glas handelt…  Das führte dann von der Ursprungsversion “hot, sweet ‘n’ spicy” unter anderem über “applesweet + spicy” und  “dark, sweet & hot” dann zur heuten “V.2.4”. Ok, das ist wenig literarisch, aber auch auf kleinen Etiketten deutlich einfacher zu schreiben 😉 Also: die blumige Namensfülle hat im Verlauf ab-, die Zahl der Zutaten zugenommen. Die Zubereitung ist dabei aber relativ gleich geblieben, quasi immer noch die alte Folge von karamellisieren, auffüllen und reduzieren, karamellisieren, auffüllen und reduzieren (…auftragen, polieren…). Ich denke aber wenn ich die endgültige Version habe, greif ich nochmal auf  nen weniger technischen Namen zurück, mal sehen. Besorgt euch die Zutaten, ich zeig euch gleich wie es geht, damit ihr voll in die Grillsaison durchstarten könnt!

Die Zutaten für ca. 1,5l BBQ-Sauce V.2.4. im Überblick:

Hintere Reihe (v.l.n.r.): 2 Dosen geschälte Tomaten (á 800g), 2l Cola, 2l Apfelsaft, 600ml trockener Rotwein

Mittlere Reihe (v.l.n.r.): 10 Eßl Aceto Balsamico, 10 Eßl Apfelessig, 4 Zwiebeln, 1 Knolle Knoblauch, Salz, Pfeffer

Vordere Reihe (v.l.n.r): 4 Tl gefriergetrockneter Thymian, 3 geh. Tl Buchenrauchsalz, 4 Tl geräuchertes scharfes Paprikapulver, 4 Tl Zuckerübensirup, 5 Eßl Butterschmalz

Los gehts wie immer mit Schneiden, was hier echt wenig ist…

…ihr halbiert die Zwiebeln und schneidet sie in Streifen, bevor ihr…

…die geschälte Knolle Knoblauch grob durchhackt und zu den Zwiebeln gebt…

…beides zusammen schwitzt ihr im Butterschmalz an…

…und gebt dann Thymian, Paprikapulver und Rauchsalz zu und schwitzt es kurz mit an, bevor ihr…

…alles mit einem Schuß Apfelsaft ablöscht damit das Paprikapulver nicht bitter wird und den Saft wieder wegreduziert um dann…

…diesen Ansatz mit 2l Apfelsaft aufzufüllen. Die Flüssigkeit lasst ihr jetzt fast komplett verkochen! In dieser Zeit…

…püriert ihr schon mal die Tomaten. Ich geb immer die Flüssigkeit aus der geöffneten Dose in einen Messbecher und pürier dann direkt in der Dose. Mit der kompletten Flüssigkeit in der Dose wirds sonst ne echte Sauerei…

…irgendwann wirds dann eng aufm Herd: das Wasser ist verdampft und das Apfelkaramell wird zusehends dunkler, VORSICHT jetzt und immer rühren, bevor ihr…

…die Essige zugebt und auch diese wieder bis zum Karamell reduziert…

..nun gebt ihr den Zuckerrübensirup und die Cola zu und dann heißt es wieder: reduzieren…

…wobei immer mal wieder ein dunkler Rand am Topf entsteht den ihr abschabt und wieder in die Sauce gebt bis…

…auch hier das Wasser komplett verdampft ist und, durch Cola und Rübensirup gefärbt, ein sehr dunkles Karamell entsteht, das ihr mit Rotwein ablöscht, den ihr wiederum komplett wegreduzieren lasst…

…bevor ihr eure pürierten Tomaten zugebt und wieder alles ein wenig reduzieren lasst…

…bevor ihr die Sauce püriert und mit Salz und Pfeffer abschmeckt. Nach ca. 4-5 Stunden karamellisieren, auffüllen und reduzieren ist die BBQ Sauce fertig zum abfüllen in sterile Gläser!

Ich wünsch euch gutes Gelingen, ausreichend Geduld beim Reduzieren und ne schicke Grillsaison!

 

 

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.