Scharfe Marinade für Hühnchen bzw. Chicken Wings

Print Friendly, PDF & Email

Marinieren bzw. gleichmäßiges würzen ist für die Zubereitung von Lebensmitteln unabdingbar. Eine Marinade für Hähnchen oder Chicken Wings möchte ich euch hier vorstellen. Das Besondere hierbei ist:

– das verwendete geräucherte Paprikapulver. Dadurch bekommt das Huhn einen schicken Rauchgeschmack, Vorsicht: das wird scharf!

– die relativ sauberen Hände, die man bei der Zubereitung behält ;o) Klar kann man die Hände zwischendurch waschen, aber durch das Paprikapulver gibt es ne intensive Rotfärbung die überall haften bleibt: Wasserhahn, Spüle, Arbeitsplatte, Hose, Pulli, etc. etc.

Also warum unnötig ärgern wenns gleich sauber geht? Einfach diese Zutaten einkaufen und los gehts…

Das Beispiel des Brathähnchens zeigt den Ablauf vom ‘sauberen’ marinieren…

Im Uhrzeigersinn, beginnend bei 7.00:

5Eßl Ahornsirup

1Eßl geräuchertes Paprikapulver

2Eßl Paprika edelsüß

Pfeffer

Salz

5 Eßl Olivenöl

Saft einer halben Zitrone

2 Zehen Knoblauch

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und mit dem Schneebesen zu einer gleichmäßigen, dickflüssigen Marinade vermischen.

So weit so gut, die Hände sind noch sauber 😉

Einen Müllbeutel (Gefrierbeutel sind oft zu klein) bereitlegen und nach außen umkrempeln. Das gewaschene und trockengetupfte Huhn bzw. die Chicken Wings in den Beutel legen…

 …aufrecht halten und 2Eßl Marinade in das Huhn geben, danach das Huhn auf den Rücken legen und die restliche Marinade aufgießen.

Den Beutel straff ziehen und gut verknoten. Das Huhn im Beutel durchkneten um die Marinade gut zu verteilen. Das so verpackte Huhn für 2-3Stunden, besser über Nacht in den Kühlschrank legen, gelegentlich wenden (bitte nicht nachts den Wecker stellen, vorm zu Bett gehen nochmal das Huhn drehen reicht auch aus). Die Finger sind immer noch sauber!

Das Huhn aus dem Beutel nehmen (geht auch ohne Handschuhe, klar, aber die waren grad da 😉 ) und in einer Auflaufform bei 180°C im Ofen backen. Die Backzeit richtet sich nach Gewicht: pro kg Gewicht kann man ca. eine Stunde Backzeit einplanen.

Das Huhn für 3/4 der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit es nicht schwarz wird. Gegen Ende die Folie entfernen, damit das Huhn Farbe kriegt.

IMG_8196_2.1_c (Medium)

Viel Spaß beim nachkochen!

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.