Gebrannte Mandel Creme

Print Friendly, PDF & Email

Wie versprochen gibts noch n kleines Dessert als letztes Rezept vor Weihnachten!! Da ich euch nicht noch in zusätzliche Hektik wegen des Besorgens ach so erlesener, weil seltener Zutaten bringen will, hab ich ganz einfach gehalten! Aber lecker ist die Creme natürlich trotzdem…  Ihr braucht nur Eier, Sahne, Milch, Zucker und gebrannte Mandeln. Das eigentliche Problem sind im Normalfall die gebrannten Mandeln, aber derzeit sind ja überall Weihnachtsmärkte auf denen es mehr gebrannte Mandeln zu kaufen gibt als man tragen kann. Also braucht ihr nur noch  Förmchen und Flambierbrenner (derzeit auch nahezu in jedem Supermarkt irgendwie als Set zu kaufen), dann könnt ihr auch schon starten. Natürlich hab ich alles im Einkaufszettel zusammengefasst…

Die Zutaten wie immer zuerst mal im Überblick (im Uhrzeigersinn, beginnend bei ca.9.00)

4 ofenfeste Förmchen á ca. 100ml

4 Eier

1 Flambierbrenner

250ml Sahne (oder Creme fine zum kochen)

250ml Milch

brauner Zucker zum karamellisieren

Küchenrolle

Alufolie

1 Gefrierbeutel

Nudelholz

 150g gebrannte Mandeln

Mit den gebrannten Mandeln legt ihr los, indem ihr sie…

…in den Gefrierbeutel füllt und mit dem Nudelholz (Fleischklopfer oder Stieltopf gehen natürlich auch) nicht zu fein zerbröselt…

…nach dem Zerbröseln der Mandeln gebt ihr Sahne und Milch in einen Topf und kocht beides zusammen mit den Mandeln für 1-2min auf. Eure Mandel-Milch-Sahne Mischung püriert ihr durch und stellt sie beiseite bevor…

…ihr ein Vollei mit drei Eigelb gut verrührt ohne sie dabei schaumig zu schlagen…

…in die Eier siebt ihr nun unter rühren eure heiße Mandelmilch…

…die ihr dann in die ofenfesten Förmchen füllt (ich mußte leider ne kleine Creme mehr machen 🙁  ), die ihr in ein mit Küchenkrepp ausgelegtes tiefes Blech stellt. Das Küchenkrepp dient dazu, dass nachher beim pochieren der Creme im Wasser aufsteigende Dampfblasen an der Papierkante und nicht am Formenrand aufsteigen 😉 …

…das so gefüllte Blech stellt ihr auf der mittleren Schiene des auf  150°C vorgeheitzten Backofens auf ein Gitter und füllt es mit kochendem Wasser auf, bis die Förmchen zur Hälfte im Wasser stehen. Danach deckt ihr das Blech LOCKER mit Alufolie ab, sodass die Creme keine direkte Oberhitze abkriegen und der entstehende Wasserdampf aber noch entweichen kann…

…nach ca. 40-45 min hat die Creme gestockt ohne Farbe zu nehmen. Jetzt nehmt ihr die Förmchen aus dem Wasserbad, lasst sie komplett auskühlen und deckt sie einzeln mit Klarsichtfolie ab, bevor ihr sie (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellt. Das Abdecken ist wichtig, da eure Creme sonst nach allem was im Kühlschrank steht schmeckt, nur nicht mehr nach Mandeln…

…kurz vorm servieren bestreut ihr eure Creme mit braunem Zucker und bewegt danach das Förmchen in eurer Hand hin und her, sodass sich der Zucker überall auf der Oberfläche verteilt…

…überschüssigen Zucker ‘gießt’ ihr einfach zurück bevor ihr den Zucker auf der Cremeoberfläche mit dem Flambierbrenner…

…möglichst gleichmäßig karamellisiert. Wer will, kann als Hinweis auf das Aroma der Creme noch n paar gebrannte Mandeln anlegen…

Guten Appetit, ein frohes Fest und n guten Rutsch allen Lesern! Bis 2017 verabschiede ich mich und freu mich schon darauf was nächstes Jahr so alles hier eingestellt wird. Kleiner Tipp: ich hab auch noch keine Ahnung, aber n paar Ideen sind schon da 😉

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.