Geschnetzeltes ‘Stroganoff’

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem die Kuh angekommen und verstaut ist fang ich mal mit dem ‘rezeptieren’ an…  Mit dem gelieferten Geschnetzelten habe ich ein ‘Stroganoff’ gemacht. Mit Absicht hab ichs nicht Boeuf Stroganoff genannt, denn dazu verwendet man in der Regel Würfel aus der Filetspitze bzw. dem Filetkopf und nicht ‘nur’ irgendwelche Rinderstreifen. Im Gegensatz zu sonst recht fleischlastigen  Rezeptvarianten habe ich hier den Gemüse-  bzw. Pilzanteil ein wenig erhöht, damit ich mit den beiden Beutelchen Geschnetzeltes aus dem Paket á 240g auch auf 4 schicke Portionen komme. Wenn ihr alles aus dem Einkaufzettel parat habt, kanns losgehen:

Die Zutaten im Überblick (im Uhrzeigersinn, beginnend bei ca. 7.00)

1 Zwiebel

2Eßl Butterschmalz

2 gehäufte Eßl Mehl

1l Fleischbrühe (Rind)

350g braune Champignons

Pfeffer, Salz, Zucker

400g Schmand

8 Cornichons

6 Rispentomaten

3 Eßl mittelscharfer Senf

zentral: das Geschnetztelte von KaufneKuh

Zuerst, wie immer heißt es schneiden!

Die Champignons in Scheiben, die Zwiebel in Streifen und die Cornichons (‘normale’ saure Gurken gehn auch, dann würd ich aber nur 4 nehmen) in Würfel, jetzt würfelt ihr auch noch das Tomatenfleisch. Den inneren Glibber friere ich immer ein, nach und nach kommt immer genug zusammen für ne Tomatensauce 😉 ….

…jetzt sehen eure vorbereiteten Zutaten so aus…

…das mit Küchenrolle trockengetupfte Geschnetzelte würzt ihr kräftig mit Pfeffer und Salz…

……und bratet es dann in der Hälfte des Butterschmalz rundum kräftig an. Dann nehmt ihr es aus dem Bräter/der Pfanne und stellt es beiseite…

…in den gleichen Topf gebt ihr den Rest des Butterschmalzes und röstet darin Zwiebeln und Champignons ebenfalls recht kräftig an…

…danach kocht ihr den Bodensatz im Topf mit ca. 1/3 der Rinderbrühe lose indem ihr, während die Brühe verkocht, den Topfboden immer mit einem Schaber sauberkratzt…

…nachdem die Brühe verkocht und der Topfboden sauber ist bestäubt ihr dass Gemüse mit dem Mehl und röstet alles zusammen ein wenig an (immer Rühren dabei!)…

…jetzt füllt ihr den Ansatz mit der restlichen Brühe auf und lasst alles zusammen für ca. 10min unter rühren (sonst gibts Klumpen) kochen…

…dann gebt ihr den Schmand dazu und kocht alles unter rühren auf bevor…

…ihr das angebratene Fleisch mit dem Bratensaft zugebt. Die Sauce lasst ihr nun unter Aufsicht mit Deckel kochen, bis das Fleisch weich ist (hier waren es fast 1,5 Stunden)…

..zum Schluß gebt ihr noch Senf und Gurken zu, bevor ihr…

…alles mit Pfeffer, Salz, Zucker und wer mag nem Schuß Gurkensaft abschmeckt.

Kurz vorm Servieren gebt ihr dann noch die Tomatenfleischwürfel zu und serviert sobald diese heiß sind euer Stroganoff z.B. mit Spätzle…

…Gutes Gelingen und einen noch besseren Appetit!

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.