Gebratene Dorade

Print Friendly, PDF & Email

Bevor es bald mit den weihnachtlichen Leckereien losgeht, spring ich nochmal kurz in südlichere Gefilde und zeig euch ein Rezept für ne gebratene Dorade. Die bringt zwar auch den Sommer nicht zurück, aber ein Hauch von Mittelmeer is schon dabei. Ein sehr einfaches Rezept wie ich finde, in dem der Fisch die Hauptrolle spielt. In den Nebenrollen Thymian, Knoblauch und Olivenöl. Na neugierig? Dann besorgt euch noch fix die Zutaten und schon kanns losgehen…

Die Zutaten im Überblick (im Uhrzeigersinn, beginnend bei 5.00)

2 küchenfertige (geschuppt und ausgenommen) Doraden (eine pro Person)

Mehl

Salz/Pfeffer Mischung (3 Teile Salz, 1 Teil Pfeffer)

Olivenöl

1 Zitrone

2 Zehen Knoblauch in Scheiben geschnitten

2 Tl gefriergetrockneter Thymian

Zuerst gebt ihr etwas Olivenöl zum Thymian, damit schon mal etwas Aroma in das Öl übergeht. Dann beträufelt ihr die gewaschenen Fische außen und innen mit Zitronensaft. Denkt unbedingt daran die Doraden beim Kauf schuppen zu lassen. Ich weiß zwar wie es geht und ich kann auch Fische schuppen keine Sache, aaaaaaaaaber beim Schuppen verteilen sich die Schuppen unkontrolliert so ziemlich überall. Auf Kleidung und Haaren kein Problem, da hilft ne Dusche und ne Waschmaschine, aber unter und hinter Spüle, Gewürzregal, Küchenschrank etc. finden sich noch ewig vereinzelte Schuppen, wenn der Fisch längst ge(ver)gessen ist. Daher: lasst das den Fischhändler machen: das geht schneller UND vor allem sauberer 😉 …

  …die Doraden schneidet ihr jetzt mit einem scharfen Messer ca. alle 3-4cm auf beiden Seiten tief ein. Dabei führt ihr das Messer leicht schräg, sodass größere, schräge Taschen entstehen…

…in diese Taschen gebt ihr nun die Knoblauchscheiben, sowie etwas von dem Kräuteröl…

…dann würzt ihr die Fische innen und außen mit der Salz-Pfeffer-Mischung…

 

   …und wendet sie danach in Mehl. Das überschüssige Mehl klopft ihr einfach ab…

…dann bratet ihr die Doraden auf beiden Seiten kurz in Olivenöl an…

WICHTIG: Nachdem ihr den ersten Fisch gebraten habt, müßt ihr das Fett komplett aus der Pfanne entfernen, da das Mehl was sich noch in der Pfanne befindet sonst verbrennt. Es sei denn ihr habt ne Riesenpfanne in die alle Fische zusammen passen 😉  …

…die angebratenen Fische legt ihr in eine tiefe Form (ob Blech oder Keramik is egal) und legt einige Butterstückchen auf. Dann gebt ihr das Blech in den vorgeheizten Backofen und gart den Fisch bei ca. 160° für 30min fertig. Ich hab zum Fisch Lieblingskartoffeln gemacht, daher war der Ofen eh an und ich hab das Blech für die letzten 30min einfach auf den Ofenboden gestellt…

Guten Appetit bei eurer gebratenen Dorade mit Lieblingskartoffeln 😉

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.