kleiner Schokotraum

Print Friendly, PDF & Email

Ich möchte mit dem Namen dieses Gerichtes nicht übertreiben, aber es stimmt!! Wer diese kleinen, fluffigen, weichen mit cremigem Nougatkern gefüllten Schokomuffins mal probiert hat, wird mir recht geben. Die Dinger sind ein echter Traum, vor allem wenn sie noch warm sind. Falls ihr sie als Dessert plant: max. 2 Stück pro Person, einer reicht wahrscheinlich komplett aus. Ihr könnt hiermit noch weihnachtliche Backzutatenreste EXTREM lecker verwerten. Die Zutaten die ihr noch über habt oder besorgen müßt, findet ihr wie immer im Einkaufszettel (Restezettel klingt so seltsam), die Anleitung folgt:

Die Zutaten im Überblick (im Uhrzeigersinn, beginnend bei 6.00):

100g weiche Butter

150g dunkle Schokolade (hier 100g Blockschokolade und 50g Kuvertüre, Reste halt)

2Eßl Mehl

1 Muffinform mit Papierförmchen

4 Eier

Salz

150g Zucker

60g Haselnussnougat

Zuerst zerkleinert ihr…

…grob die Schokolade und gebt sie zusammen mit der Butter in eine Schüssel…

…die ihr auf einen Topf mit etwas Wasser stellt. Das Ganze stellt ihr auf den Herd und lasst so, bei mittlerer Hitze, Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen…

…Währenddessen teilt ihr den Nougat in 12 gleichgroße Stückchen auf und…

…bereitet die Muffinform vor. Ich finde es einfacher wenn die Papierförmchen (wie auch Backpapier) mit Wasser ‘angeklebt’ werden, dann bleiben sie wenigstens in Position…

…Schokolade und Butter sind mittlerweile geschmolzen, dann gebt ihr die Prise Salz und den Zucker dazu verrührt alles gut…

…gebt dann die Eier dazu und verrührt abermals alles und gebt dann unter rühren…

…nach und nach das Mehl zu und rührt bis ihr eine homogene Masse erhaltet. Nicht wundern, für einen Teig ist sie ungewöhnlich flüssig…

…Die Masse füllt ihr jetzt in die vorbereitete Form, wobei ihr die einzelnen Förmchen fast ganz füllen könnt. (Das Befüllen geht am besten mit 2 Eßlöffeln)…

…jetzt ‘versenkt’ ihr noch die Nougatstückchen in den Muffins, wobei ihr gern mit nem Löffelstiel nachhelfen könnt…

…Die Muffins jetzt bei 190°C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene für 10min abbacken…

…dann für ca. ne viertel Stunde abkühlen lassen (die Muffins fallen etwas ein), vorher sind die Muffins zu weich zum zivilisierten auspacken 😉  Ihr könnt sie jetzt direkt lauwarm essen oder kalt, oder ihr schiebt die kalten vorm Essen nochmal für 7-10 min bei 120°C in den Ofen und wärmt sie auf. Egal wie ihr sie esst, die Teile sind der Hammer!!

Gutes Gelingen dabei und VORSICHT absolute Suchtgefahr 😉

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.