Entensauce

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem ihr jetzt 6 Stunden rumgedümpelt habt, gehts an die Zubereitung der Sauce. Im Gegensatz zum ‘Original’ nehme ich Hühnerklein zur Hilfe, da bei meiner Ente keine Innereien dabei waren, die normal als Basis dienen. Der Einkaufszettel ist der gleiche wie bei der Ente, schien mir sinnvoll, da es ja auch ein Gericht ist. Daher: auf zur Sauce…

Alle Zutaten im Überblick

hintere Reihe (v.l.n.r.): Entenfett, Bratenfond der Ente, Pfeffer, 200ml Apfelsaft (ausm Bild gefallen)

mittlere Reihe (v.l.n.r.): 2cl Portwein (kein Muß, is aber lecker), 2 TL Tomatenmark, Zucker (evtl.), Salz

vordere Reihe: Entenfüllung, Hühnerklein, Abschnitte der Ente

Zuerst zerkleinert ihr grob die Fleischabschnitte…

…diese bratet ihr im Entenfett scharf an…

…bis sich eine braune Kruste am Topfboden gebildet hat, dann gebt ihr die Füllung dazu und röstet diese mit an…

…das Tomatenmark zugeben und alles zusammen weiterrösten bis sich eine dunkelbraune Kruste am Topfboden gebildet hat…

…diese dunkelbraune Kruste löst ihr mit Apfelsaft und Kochlöffel nach und nach auf, wobei der Apfelsaft komplett verkocht…

…mit dem Entenfond auffüllen und alles 10 – 15 min zusammen kochen lassen, dann durch ein Sieb geben…

…den Fond zusammen mit dem Portwein bis zum gewünschten Geschmack reduzieren und…

…mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit der Ente und Beilagen (gern auch Klöße und Grünkohl) anrichten 😉

Guten Appetit und ne frohe Vorweihnachtszeit.

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

4 Kommentare:

  1. Hallo ich würde den ganzen Spaß mit einer 4 Kilo Ente machen wollen da wir 4 Personen sind kann ich da die Zutaten einfach verdoppeln? Und wie ist das mit den garzeiten? Man findet leider recht verschiedene Werte im Netz … bedanke mich schon mal für die Antwort würde mir immens weiterhelfen Grüße

    • Moin Tom,
      ich hab diese Woche ne Ente mit drei Kilo gemacht und war echt überrascht, dass der Innenraum zum füllen nicht sonderlich viel größer war als ‘normal’. Daher reicht es, denk ich, wenn Du bei 4 kg einen größeren Apfel und ne Zwiebel mehr nimmst. Ein Bund Beifuß sollte auch hier reichen. Die Fruchtsaftmenge sollte ebefalls so ausreichen. Du könntest aber beim Saucenansatz erstmal nur mit nem Glas trockenen Rotwein ablöschen. Bei einem größeren Vogel fallen automatisch auch mehr Abschnitte zum Saucenansatz an (die Flügel sind größer). Wenn sogar der Hals dabei ist, reicht das für den Saucenansatz aus. Du mußt den Hals halt entsprechend klein schneiden/hacken.
      Was Du allerdings unbedingt ändern mußt ist die Garzeit! Ich hatte die 3kg Ente für 7 Stunden im Ofen und sie hätte ruhig noch eine haben können. Daher rechne lieber 9-10 Stunden oder auch 11, auf eine mehr kommt es nicht an, auf eine weniger sehr wohl 😉

      Schreib hier bitte unbedingt wie lange Dein Vogel gebraucht hat, damit die anderen es auch lesen können. Ich ess die Ente zwar sehr gerne, aber so ne Menge Geflügel muß auch ertsmal gegessen werden…

      Frohes Fest und gutes Gelingen
      Olli

  2. Sehr lecker und sehr einfach in der Zubereitung!
    Vielen Dank für das tolle Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.