Schnibbelbohnensuppe bzw. Kurzbohnesobb ;-)

Print Friendly, PDF & Email

Warum in diesen hochheißen Sommertagen noch ne heiße Suppe? Zum einen, weil die benötigten Bohnen jetzt reif sind, zum anderen weil diese Suppe im Hunsrück traditionell mit Pflaumenkuchen gegessen wird und die Pflaumen sind nun mal auch gerade reif… Woher diese Tradition kommt? Keine Ahnung…. man kann die Bohnensuppe auch durch Kartoffelsuppe ersetzten, den Pflaumenkuchen durch Waffeln mit Puderzucker oder durch ungefüllte Krapfen die in Kristallzucker gewälzt wurden. Egal warum man das so macht, es ist und bleibt eines meiner Lieblingsgerichte aus der Ecke 😉 Ok genug gesabbelt, hier nun das Rezept für meine Schnibbelbohnensuppe :

für 6-8 Portionen braucht ihr folgende Zutaten:

hintere Reihe v.l.n.r.: 1kg breite Bohnen, 2l Fleischbrühe

mittlere Reihe v.l.n.r.: Pfeffer, 450g Kartoffeln 3 TL Butterschmalz

vorderer Reihe v.l.n.r.. Salz, 2 Zwiebeln, 1 gehäufter TL Bohnenkraut, 2 Lauchzwiebeln

Zuerst bereitet ihr die Bohnen vor, indem ihr die Enden abschneidet. Nachdem die Spitzen weg sind, schneidet ihr die Bohnen in Streifen…

…die Kartoffeln würfelt ihr, so auch die Zwiebeln. Die Lauchzwiebeln schneidet ihr in Ringe…

…die Zwiebelwürfel schwitzt ihr im Butterschmalz an, das Bohnenkraut ebenfalls kurz mitschwitzen, dann die Bohnen dazu…

…mit Brühe auffüllen und 10min kochen lassen…

…die Kartoffeln zugeben und alles für ca. 15min weiterkochen lassen…

…die Lauchzwiebeln zugeben und weiterkochen lassen, bis alles Gemüse weich ist…

…mit Salz und Pfeffer abschmecken…

…und mit Pflaumenkuchen servieren.

Probiert es bitte mal mit Pflaumenkuchen aus, is echt lecker (ok und ‘n bisschen komisch 😉

Guten Appetit!

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.