gefüllter Bratapfel

Print Friendly, PDF & Email

Ho Ho Holy Christmas, auch hier kehrt so langsam die Ruhe des Jahresendes ein. Ok, so besinnlich ist die Zeit gerade auch nicht, aber nichtsdestotrotz ist es an der Zeit für ein letztes Rezept 2020. Ich hab mir nen klassischen Bratapfel ausgesucht mit einer marzipanigen Füllung. Also Äpfel und Marzipan sind schon mal gesetzt, alles andere findet ihr im Einkaufszettel, auf zum letzten für 2020!

Die Zutaten für 4 Portionen im Überblick:

hintere Diagonale Reihe: Rum (40%), 4 Äpfel (hier ‘Red Prince’, ja auch wegen der Farbe)

mittlere diagonale Reihe: Zimt, 50g Marzipanrohmasse, 5 Walnüsse

vordere diagonale Reihe: 1 Kerngehäuseausstecher, 1 Eßl Rosinen

Zuerst weicht ihr die Rosinen ein, indem ihr

…sie in eine übersichtliche Schüssel gebt und dann einen…

…oder nein, doch zwei Teelöffel Rum und etwas kochendes Wasser zugebt. Dann stellt ihr die Rosinen beiseite und…

…macht mit den Walnüssen weiter. Ich mußte sie erst noch knacken, aber lose aus dem Beutel geht natürlich auch…

…ihr hackt sie dann mehr oder weniger grob durch und röstet sie in einer kleinen Pfanne kurz an. Wenn sie etwas Farbe gebt ihr sie direkt auf einen Teller, damit sie nicht verbrennen, dann gehts an die Füllung…

…ihr zerpflückt grob das Marzipan und gebt die Nüsse sowie einen halben Teelöffel Zimt dazu…

…dann noch die eingelegten Rosinen samt Rumwasser. Ihr knetet alle Zutaten zu einer homogenen Masse. Es dauert ein bissel bis die Flüssigkeit untergearbeitet ist, aber keine Sorge, das wird schon 😉 . Weiter gehts…

…mit den Äpfeln und diesem etwas seltsamen Instrument namens Kerngehäuseausstecher. Der Name ist Programm und falls noch ein kleiner Rest der ehemaligen Blüte am Apfel geblieben ist: bitte noch entfernen es fällt unangenehm auf beim Essen…

…So die Füllung steht, die Äpfel sind hohl: ran ans füllen. Es ist ganz angenehm einen Finger auf die untere Öffnung zu halten, sonst stopft ihr die ganze Füllung oben in den ersten Apfel und unten kommt sie unbemerkt wieder raus 😉 …

…nach dem Füllen sind die Äpfel (zumindest bei mir) auch außen mit der Füllung versehen, daher einfach kurz mit ner Küchenrolle aufpolieren und ab in eine Auflaufform…

…dann bei ca. 180-190° Ober/Unterhitze für 50-60min in den Backofen…

…und schon bald verbreitet sich der fantastische Geruch von Bratäpfeln in der Küche!

Den warmen Bratapfel könnt ihr seeeehr gut mit ner Kugel Walnußeis servieren. Euch allen gutes Gelingen und ein frohes Fest!!

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.