Klare Tomatenessenz

Print Friendly, PDF & Email

Mitte/Ende August befindet sich die Tomatensaison hierzulande auf dem Hochpunkt. Da bietet sich ein Rezept an, bei dem man zum einen der schieren Menge aus dem Eigenanbau ein wenig besser Herr wird und das zum anderen die Tomate voll zur Geltung bringt. Wenn dann auch noch ein AHA-Effekt dabei ist sowie der Tomaten beste Freunde Basilikum und Olivenöl, kann eigentlich nichts schiefgehen 😉 Klingt einfach lecker? Ist es auch, sowohl einfach als auch lecker… Also erstmal die Zutaten in der Übersicht mit Einkaufszettel und Anleitung. Los gehts!

Die Zutaten im Überblick:

Hintere diagonale Reihe (v.l.n.r.): Olivenöl, Wasser, Passiertuch

mittlere diagonale Reihe (v.l.n.r.): 1 Prise Zucker, 1 kg frische, reife Tomaten, 15g Basilikum

vordere diagonale Reihe (v.l.n.r.): Salz, 1 Zehe Knoblauch, 1 Schalotte

Los gehts wie so oft mit dem schälen…

…hier mit Schalotte und Knoblauch, die ihr dann gleich in gröbere Scheiben schneidet, bevor…

…ihr sie mit den Stielen des Basilikums in einen ausreichend großen Topf gebt…

..dann halbiert die Tomaten leicht schräg, sodass der Stielansatz nur auf einer Hälfte bleibt. Dort schneidet ihr ihn mit einem keilförmigen Schnitt weg und entsorgt ihn danach…

… die entstöpselten Tomaten schneidet ihr in grobe Stücke und gebt sie zu Basilikumstiel & Co in den Topf…

…den beim Schneiden austretenden Saft gebt ihr natürlich ebenfalls in den Topf und salzt dann die Tomaten…

…gebt etwas Zucker und soviel Wasser, dass die Tomaten ca. 1 Fingerbreit bedeckt sind, dazu legt nen Deckel schräg drauf und lasst alles bei mittlerer Hitze 45min vor sich hin köcheln…

…in dieser Zeit hackt ihr die Basilikumblätter relativ fein durch. Falls noch gröbere Stiele dabei auftauchen, gebt ihr die einfach noch in die Brühe…

…die gehackten Blätter gießt ihr mit Olivenöl auf, sodass sie bedeckt sind und stellt das Öl abgedeckt kalt, bevor ihr…

…den Deckel von der Brühe nehmt und sie noch ca. 15min. offen Kochen lasst. Gern könnt ihr schon mal mit Salz und evtl. Zucker abschmecken. Ihr lasst die Suppe noch weiterkochen…

…während ihr euer Passiertuch auswascht und dabei schonmal komplett ‘wässert’. Mit dem feuchten Tuch legt ihr dann ein Sieb aus, welches ihr auf einen Topf setzt…

…die Brühe gebt ihr dann nach und nach in das Sieb, wodurch ein klarer Saft austreten sollte…

…wenn alles drin schlagt ihr das Tuch zu und drückt leicht mit der Hand nach. So verpackt lasst ihr die Brühe noch ne halbe Stunde stehen…

…und Voilá eure klare Tomatensuppe ist fertich!! Und das Basilikumöl?…

…damit macht ihr wunderbar aromatische ‘Basilikumfettaugen’ auf eure klare Tomatenessenz…

Gutes Gelingen und nen schicken Restsommer.

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.