Kartoffelgratin

Print Friendly, PDF & Email

Eine einfache Beilage? JA! Ein schlichtes klassisches Kartoffelgratin, braucht weder Käse für die Farbe obendrauf noch irgendwelche Ei-Milch-Mischungen zum stocken bzw. binden des Gratins. Die Bindung des Gratins erledigt sich durch die Stärke in den Kartoffeln von selbst. Es reichen Kartoffeln, Sahne und Milch aus für diese tolle Beilage zu geschmortem oder kurz gebratenem Fleisch oder auch als vegetarische Beilage zu Schmorpilzen. Egal wie, dieses Rezept ist einfach, klassisch und lecker 😉 Genug des Vorwortes los gehts mit dem Einkaufszettel und der Beschreibung für 3 Portionen Kartoffelgratin als Beilage:

Die Zutaten im Überblick (im Uhrzeigersinn, beginnend bei 8.00)

Butter zum einfetten der Form (die Menge richtet sich nach der Form…)

200ml Schlagsahne

100ml Milch

Salz

Pfeffer

Muskat

zentral: 500g geschälte Kartoffeln (mehlig oder halbfestkochend)

Zuerst mischt ihr die Milch mit der Sahne und schmeckt diese Mischung  mit Pfeffer, Muskat und Salz SEHR würzig ab (die Kartoffeln nehmen viel Würze auf, eher salzbetont abschmecken als zu viel Muskat). Die Flüssigkeitsmenge richtet sich nach dem Formvolumen. Einfach die Form mit Wasser füllen und nachmessen, wieviel reinpasst. Ein Drittel der so gemessenen Füllmenge braucht ihr als Sahne-Milch-Mischung für das Gratin. In die hier verwendeten Formen passen zusammen 900ml Flüssigkeit, daher brauche ich 300ml Sahne-Milch-Mischung 😉 …

…jetzt buttert ihr die Formen aus…

…die Kartoffeln in ca.2-3mm dicke Scheiben schneiden und wieder zusammensetzten (es sieht ein fach hübscher aus) und nebeneinander in die Form legen…

…wenn ihr die Form ausgelegt habt, die Höhe der eingelegten Kartoffeln mit leichtem Druck anpassen…

…die Sahne-Milch-Mischung angießen (vorher nochmal umrühren, damit sich die Gewürze gut verteilen) und bei 180°C für 40-45min backen. Mit einem Zahnstocher könnt ihr prüfen wann die Kartoffeln gar sind: er sollte sich sehr leicht reinstechen lassen 😉

Das Gratin sollte jetzt so aussehen, lecker braun (ohne Käse!) und saftig…

Guten Appetit 😉

 

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.