Bratkartoffeln von rohen Kartoffeln

Print Friendly, PDF & Email

Jetzt, da die Pfanne eingebrannt ist, gibt es erstmal Bratkartoffeln!! Da ich für dieses unverhoffte Essen keine gekochten Kartoffeln übrig hatte (ich kam vor lauter Pfanne einbrennen nicht zum Kochen 😉 ), hab ich die Bratkartoffeln ausnahmsweise mal aus rohen Kartoffeln gemacht. Das geht auch wunderbar, dauert aber bummelich 25min, da die Kartoffeln natürlich noch garen müssen. Also eure eingebrannte Eisenpfanne habt ihr (ok, Teflon geht auch, aber aus Eisenpfannen schmecken Bratkartoffeln hat nochmal besser), sonst braucht außer Kartoffeln und etwas Geduld nicht viel. Was ihr alles braucht, seht ihr natürlich in der Übersicht. Ich habs im Einkaufszettel nochmal zusammengefasst, aber es sollte eigentlich so oder so alles im Haus sein. Auf geht’s!

Die Zutaten im Überblick (im Uhrzeigersinn, beginnend bei 7.00Uhr):

1 Eßl gehackte Petersilie, 3 Eßl Butterschmalz, 2 Eßl durchwachsener Speck in Streifen, Salz, Pfeffer, 1 Zwiebel in Streifen

Zentral: ca. 300g ungeschälte Kartoffeln

Erstmal kurz nen Schritt zurück: euer Speck schneidet sich besser, wenn er an- bzw. eingefroren ist (so könnt ihr ihn auch gut lagern). Ihr schneidet den Speck erst in schmale Scheiben, die ihr dann aufeinander legt und die Streifchen einfach zügig vom Stapel runter schneidet. Fertich! Weiter gehts jetzt vorwärts…

…ihr schält die Kartoffeln und schneidet sie in Scheiben, ebenso die Zwiebel…

…zerlasst dann ca. die Hälfte eures Butterschmalzes in der Pfanne bei ca 3/4 der Hitze (bei mir Stufe 4 von 6). Die mäßige Temperatur ist wichtig, sonst sind die Kartoffeln außen schwarz, wenn sie innen gar sind 🙁 . Ihr gebt eure Kartoffelscheiben ins HEIßE Fett…

…und lasst sie erstmal in Ruhe, bis ihr seht dass sie beginnen an den Rändern braun zu werden. Dann schwenkt ihr die Pfanne bzw. rüttelt kräftig. Dabei seht ihr wo es evtl. noch hängt, da könnt ihr mit nem Pfannenwender nachhelfen. Dann nochmal alles durchrütteln und wieder warten, rütteln, warten…

…nach ca. 15min sind einige Kartoffeln schon kross und braun, andere noch blaß. Dann gebt ihr den Speck zu, mischt ihn unter und lasst ihn aus…

…wenn der Speck kross ist, gebt ihr evtl. noch den Rest eures Butterschmalzes zu und die Zwiebel…

…rührt oder schwenkt alles noch n paar mal durch (bitte öfter als vorher mit ‘nur Kartoffeln’, die Zwiebel wird sonst fix schwarz) und pfeffert und salzt nach Geschmack…

…ganz zum Schluß gebt ihr noch die Petersilie zu und mischt sie unter, dann…

..sind eure krossen und unwiderstehlich leckeren Bratkartoffeln fertig! Gutes Gelingen und guten Appetit.

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.