Rotweinsauce zum Gallowaybraten

Print Friendly, PDF & Email

Hi, wie gesagt es folgt noch ein kleines Saucenrezept. Also den Braten habt ihr gegart und er ist kalt. Das heißt ihr könnt ihn jetzt recht entspannt aufschneiden, da ihr euch nicht mehr die Finger verbrennt! Aber wundert euch nicht, der gestern so zarte Braten ist heute steinhart. Aber keine, Sorge er wird wieder weich wenn ihr ihn erhitzt 😉

Also könnt ihr ganz entspannt den Braten aufschneiden, bevor ihr die Scheiben…

…in den Bratensaft legt den ihr am Vortag extra dafür beiseite gestellt habt 😉 Dann legt ihr nen Deckel auf den Topf und lasst den Braten bei mittlerer Hitze wieder heiß werden. Wähendessen…

…kümmert ihr euch um die Sauce. Dazu rührt ihr 1,5 TL Speisestärke…

…mit etwas Portwein glatt und gebt diese Mischung in den kochenden Bratensaft. Unter rühren kocht ihr die Sauce für ca. 5min damit die Stärke alles gut abbindet.

Jetzt könnt ihr den heißen Braten mit Beilagen eurer Wahl und einer umwerfenden Sauce servieren!!

Viel Erfolg und guten Appetit 🙂

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.