vegetarische Bolognese

Print Friendly, PDF & Email

Glaubts oder nicht: ich hatte tatsächlich mal nen halben Blumenkohl übrig und hab dann angefangen zu ‘spielen’. Am Ende kam ne vegetarische Nudelsauce mit Hackfleischsaucenoptik und -geschmack raus!! Ich war überrascht, meine Frau auch, also hab ich mir fix eine Notiz gemacht und ne Woche später den ganzen Kram für euch fotografiert. Natürlich diesmal mit nem ganzen Blumenkohl und der bösen Absicht diese leckere Fake-Sauce zu bloggen. Et voilà, da isse. Was ihr außer dem Blumenkohl noch braucht, seht ihr im obligatorischen Übersichtsfoto, bzw. im Einkaufszettel. Also dann mal ran….

 

Die Zutaten im Überblick (im Uhrzeigersinn, beginnend bei ca.6.00)

2Tl gefriergetrockneter Thymian

1 800gr Dose Schältomaten

Olivenöl

Pfeffer

1/8l trockener Rotwein

Salz

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

3 Eßl Tomatenmark

Zentral: 1 schicker Blumenkohl von ca. 1100g (mit Blättern)

Los gehts, wie ihr euch schon denken könnt, erstmal mit dem Zerkleinern…

 

…und zwar dem Zerkleinern des Blumenkohls. Dazu entfernt ihr die kräftigen, grünen äußeren Blätter und schneidet den ganzen Blumenkohl (samt Strunk) in dünne Scheiben…

…diese Scheiben hackt ihr dann nach und nach recht fein in kleine Stückchen…

…und hackt und hackt und hackt. Evtl. empfiehlt es sich zum Hacken einen Teil des Blumenkohls abzutrennen und so nach und nach den Kohl zu zerkleinern…

…den Teil, der fein genug ist, gebt ihr schon mal in ne große Schüssel, während ihr alles zu Ende zerkleinert…

 

…irgendwann habt ihr es geschafft. Dann presst ihr den Knoblauch zum Blumenkohl, pfeffert ihn kräftig und gebt schon mal den Thymian zu…

…danach fügt ihr das Tomatenmark und Salz zu. Dann wirds matschig…

…ihr mischt alle Zutaten kräftig von Hand durch bis sich alles gleichmäßig vermischt hat…

…danach schneidet ihr die Zwiebel in feine Würfel und…

…gebt sie zu eurem Blumenkohlgemisch. Dort hebt ihr sie unter, ohne sie zu arg zu quetschen. Das geht sehr gut mit nem Teigspachtel oder auch mit nem Kochlöffel…

…ihr gebt nicht zu wenig Olivenöl in eine Pfanne mit großem Bodendurchmesser (28cm+) und bratet euren gewürzten Blumenkohl im 2 oder 3 verschiedenen Chargen nacheinander an…

 

… der Kohl verliert dabei reichlich Wasser und gewinnt an Farbe. Den fertig gebratenen Teil gebt ihr in eine separate Schüssel…

…quasi nebenbei bereitet ihr die Dosentomaten vor. Zuerst füllt ihr sie um und spült die Dosen mit nem Schluck Wasser aus. Das Wasser gebt ihr dann zu den Tomaten, bevor ihr…

…ihr die Tomaten von Hand zerkleinert. Ohne Witz: sie schmecken nachher besser, als wenn ihr sie einfach mit dem Pürierstab durchmixt…

…zu eurer letzten angebratenen Charge gebt ihr allen angebratenen Blumenkohl, sowie ca. die Hälfte des Weins…

…den lasst ihr verkochen, bevor ihr mit dem Rest des Weins das Gleiche macht. Dadurch verkocht zum einen der Alkohol, zum anderen vertieft sich die Farbe der Sauce…

…nachdem der Rotwein verdampft ist, gebt ihr eure vorbereiteten Tomaten dazu…

…rührt alles durch und schmeckt mit Pfeffer und Salz ab.

Servieren könnt ihr mit einer Nudel eurer Wahl, oder auch geschichtet als vegetarische Lasagne… Gutes Gelingen und seid gespannt auf die Gesichter eurer unwissenden Gäste 😉

 

 

Wenn's gefällt, sagt es bitte weiter:

2 Kommentare:

  1. Das sieht super aus! Muss ich unbedingt mal probieren!!
    LG Kimi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.